seed & story
Deutschland travel

Ein Tag in Cuxhaven: Nordsee-Sonnuntergangsromantik in Spieka

Zu beobachten, wie die Sonne in glühenden Farben irgendwo zwischen goldgelb und Purpur den Horizont verlässt, während der Wind durch die Masten der Krabbenkutter pfeift, hat schon eine ganz eigene, ganz besondere Romantik.

seedandstory.de | Ein Tag in Cuxhaven: Nordsee-Sonnuntergangsromantik in Spieka

Deswegen nehme ich Euch heute für meinen zweiten Beitrag in der Reihe Ein Tag in Cuxhaven mit an die Wurster Nordseeküste, nach Spieka-Neufeld. Dorthin, wo man nach Passieren der Deichkrone eingehüllt wird in das magische Zwielicht der Abenddämmerung, welches mit jedem Breitengrad Richtung Norden noch schöner, noch mystischer, noch goldener wird.

seedandstory.de | Ein Tag in Cuxhaven: Nordsee-Sonnuntergangsromantik in Spieka

seedandstory.de | Ein Tag in Cuxhaven: Nordsee-Sonnuntergangsromantik in Spieka

Hier dem Sonnenuntergang beizuwohnen könnte kitschig sein, Bilderbuch-kitschig. Dabei ist es vor allem groß, weit, friedvoll. Das Wattenmeer beruhigt mich immer mit seinem ewigen Fort- und Wiedergang. Und hier, befreit zwischen Elbe- und Wesermündung, vibriert es in einem noch urtümlicheren Takt, der mich vollkommen ruhig zurück lässt.

Während ich mit meiner Kamera vor uns zurück laufe, Perspektiven und innere Ruhe suche, höre ich das Blöken der Schafe und das Muhen der Kühe wie ein abendliches, uraltes Ritual. Dazwischen mischen sich die Rufe der Seevögel. Die Natur macht sich in all ihren Facetten bereit für die Nacht, während in mir ein tiefes Staunen wächst und die inneren Stimmen im Kopf, die mich den ganzen Tag mit ihren To Do-Listen und Erinnerungen auf Trab halten, endlich verklingen.

seedandstory.de | Ein Tag in Cuxhaven: Nordsee-Sonnuntergangsromantik in Spieka

Moin,

Eure Carolin


#eintagincux in Spieka-Neufeld in Kürze

  • vorher im Handy die Zeit des Sonnenuntergangs checken und ungefähr eine Stunde vorher da sein
  • direkt vorn am Kutterhafen gibt es mehrere Parkplätze, an denen man sein Auto abstellen kann. Keinesfalls direkt vorm Deich!
  • tagsüber lohnt sich der Besuch übrigens auch: es gibt einen wunderbaren Steg, an dem man auch toll Krebse sammeln kann; bei Ebbe wird ein wunderschönes Fleckchen zum butschern frei, es gibt einen kleinen Spielplatz und schwimmen kann man auch! Plus: es ist nicht wirklich überlaufen, selbst im Hochsommer nicht, und die Krabben werden auch direkt vom Kutter verkauft!
  • solltet Ihr von Cuxhaven aus kommen, lohnt sich auf dem Rückweg eine Fahrt direkt hinterm Deich, vorbei an schönen alten Höfen und Reethäusern. Man kommt dann in Berensch raus und kann, mit etwas Glück, noch einen letzten Blick auf glühend rote Sonnenstreifen über der Heide sehen

Das passt dazu...

2 Kommentare

  • Reply
    Gerhard von Hafen.Photos
    28. September 2018 at 16:04

    Da muss eine Bomar Juliana sich aber sehr bemühen, um mit einem Krabbenkutter im spätsommerlichen Abendlicht der Nordsee mithalten zu können! 🙂 Die Ruhe im hochsommerlichen Trubel haben wir in Spieka-Neufeld dieses Jahr auch genossen und den Stand-Up-Paddlern zugesehen, die sich zwischen die ausfahrenden Kutter schmuggelten… Ein schönes Wochenende!

  • Reply
    schoko.li
    28. September 2018 at 23:01

    Wow, was für tolle Bilder schon wieder. Du Inspirierst mich gerade sehr, denn ich möchte schon seit deinem ersten Cuxhaven-Bericht unbedingt in Eure Richtung reisen. Mit diesem Bericht kann ich es kaum erwarten. Ich würde am liebsten sofort mich dahin beamen. Das Licht ist einfach wunderschön.

  • Hinterlasse einen Kommentar