seed & story
lifestyle

Capsule Wardrobe für meine Kinder | Tipps und Tricks zur Zusammenstellung

{Dieser Beitrag enthält Werbung für tausendkind}

Schon wieder ein Blogpost zum Thema Capsule wardrobe für meine Kinder, denkt Ihr vielleicht? Ja, tatsächlich schon wieder. Denn zum einen haben mich auch nach dem letzten Post einige Fragen erreicht, auf die ich nochmal eingehen will. Auf was ich zum Beispiel geachtet habe, als ich die Outfits bei tausendkind aussuchen durfte (also bei einem Neukauf), wie man vermeidet, dass geschenkte, gebrauchte Sachen die Schränke verstopfen und wie man Kleidung mir großen Aufdrucken kombiniert.

seedandstory.de Capsule Wardrobe für meine Kinder | Tipps und Tricks zur Zusammenstellung

Farb- und Musterschema

Ich habe darüber zwar schon geschrieben, aber weil es dazu mehrere spezifische Fragen gab, dachte ich, greife ich das Thema der Farbzusammenstellung nochmal auf. Wie in meiner eigenen Garderobe habe ich Grundfarben für jedes Kind festgelegt. Lustigerweise sind die sich bei allen Kindern ziemlich ähnlich, das liegt sicher auch daran, dass man ja 1. so generell Farben hat, die man immer mag und 2. sich unsere Kinder ziemlich ähnlich sehen (Haar,- Augen- und Hautfarbe). Ich habe immer drei Farben gewählt, hinzu kommen schwarz bzw. grau und weiß als Nicht-Farben.

seedandstory.de Capsule Wardrobe für meine Kinder | Tipps und Tricks zur Zusammenstellung

Komplementärfarben und Abstufungen

Alvas Farben sind zum Beispiel gelb (Senf bzw. auch pastellgelb funktioniert, vor allem im Sommer), rosa (warme Töne, die können ruhig von rosa bis Himbeere gehen) und türkis (hier allerdings eher die hellen Töne). Sie hat auch Kleidung in blau, die ihr zwar durchaus steht, aber da hängt es sehr vom Blau-Ton und Kleidungsstück ab. Hinzu kommt weiß und grau (schwarz ist bei ihr zu hart).

Blau und gelb sind Komplementärfarben, liegen also in der Farbspirale gegenüber und lassen sich deswegen paaren (streng genommen ist es orange und nicht gelb, aber gelb funktioniert tatsächlich genauso). Rosa und Türkis sind Abstufungen von Rot und Grün (bzw. grün mit blau), die ebenfalls komplementär sind. Gelb und Rosa wiederum können miteinander kombiniert werden, weil sie zur Gruppe der warmen Farben gehören. So ergeben sich also untereinander Kombinationsmöglichkeiten mit allen Farben, was eine wichtige Voraussetzung ist! Denn dann brauche ich nicht zehn Hosen oder Röcke, es reichen auch nur zwei, zu denen ich aber nahezu alle Oberteile anziehen kann.

Musterliebe

Nun ist es so, dass vor allem die Mädchen nur Kleidung mit kleinen Mustern, Streifen oder uni besitzen. Das macht das kombinieren von vornherein einfacher. Was nicht heißt, dass Muster nicht miteinander zu tragen wären! Ihr seht ja auf dem Foto, dass Theas Leggings eine Art Leo-Print hat, das Oberteil aber gestreift ist. Wichtig sind hier einerseits die Farben, die miteinander harmonieren müssen und uni ist einfach immer ein guter Begleiter, um das Ganze zu beruhigen. Von daher: je weniger wild das Ganze ist, umso vielfältiger ist es miteinander kombinierbar (und umso weniger Teile braucht man). Aber wie ich auch schon mal schrieb: richtig ist, was Euch gefällt. Es gibt Leute, die sind ziemlich gut im wilden Mustermixen und haben viel Spaß daran. Und dann ist das auch prima so.

seedandstory.de Capsule Wardrobe für meine Kinder | Tipps und Tricks zur Zusammenstellung

große Motive

Und wie ist das mit Aufdrucken? Diese Frage erreichte mich tatsächlich mehrfach. Jona trägt eigentlich überwiegend Shirts mit großen Motiven. Das funktioniert ganz prima, so lange das drumherum ruhig ist. Heißt: hier kombiniere ich ausschließlich in Uni oder gestreift und auch die Shirts mit Aufdrucken oder Applikationen folgen dem oben beschriebenen Farbschema. Ich muss aber an der Stelle auch ganz klar sagen, dass wir keinerlei Kleidung mit Merchandise-Hintergrund besitzen. Das haben wir einfach von Anfang an nicht gemacht und so mussten wir diese Teile nicht in die Garderobe integrieren. Aber auch ein Spidey-Shirt kann prima in die Capsule Wardrobe aufgenommen werden. Einfach eine Jeans oder Sweatpants dazu, fertig. Es kommt sicherlich auch darauf an, wie groß das Motiv ist, wo platziert und wie aufgedruckt…

seedandstory.de Capsule Wardrobe für meine Kinder | Tipps und Tricks zur Zusammenstellung

Neukauf

Hat man sich da einmal durchgearbeitet, ist das einkaufen von Kleidung eigentlich gar nicht so schwer. Ich habe mich sehr gefreut, als ich von Tausendkind das Angebot bekam, mich einmal durch ihren Online-Shop zu klicken und zu schauen, was zum Thema Capsule Wardrobe so vorhanden ist. Ich war sehr begeistert vom Angebot, das sowohl unterschiedliche Budgets als auch Stilvorlieben berücksichtigt!

Die Versuchung ist ja groß, dann einfach den Warenkorb mit lauter wunderschönen Teilen vollzuladen und nicht wirklich drauf zu achten, ob das alles zusammen passt. Da hilft nur absolute Konsequenz. Ich habe mir jeweils überlegt, was in den Kleiderschränken noch fehlt. Das waren Sommersachen wie eine kurze Hose oder ein Rock und passende Oberteile. Da ich die Outfits jedoch auch für kühlere Tage tragbar machen wollte (es geht ja auch um eine begrenzte Anzahl an Teilen!), habe ich noch eine Leggings dazu gewählt. Diese sind zwar gemustert, können aber wiederum unter andere Kleidung, die schon hier im Schrank hängen, getragen werden. Bei den Farben habe ich mich ans Schema gehalten und innerlich beispielsweise überprüft, ob es zu den vorhandenen Strickjacken und Pullis passt. So kann aus dem Sommeroutfit im Nu auch eins für den Übergang oder frische Tage werden.

Tatsächlich haben meine Mädels auch alle Kombinationen ihrer neuen Outfits schon durch getestet und es hat perfekt hingehauen! Und ich merke immer wieder, wie einfach es so für sie wird, sich selbst anzuziehen und sich dabei wohl zu fühlen.

Secondhand

Gerade für den Geldbeutel ist es toll, wenn man Kleidung gebraucht bekommt, beispielsweise aus der Verwandtschaft. Leider hat man dann aber oft nicht die Wahl und muss nehmen, was da ist. Aber auch hier gilt – wie beim Neukauf! – absolute Konsequenz.

Ich habe, als die Kinder noch klein waren, auch sehr viel gebraucht gekauft oder geschenkt bekommen. Es gab in der Regel drei Stapel: geht überhaupt nicht, mag ich total und den „mmmhhhh“-Stapel. Das ist der gefährliche! Denn diese Sachen packt man in den Schrank, für den Fall der Fälle, der in der Regel nicht eintritt, aber den ganzen Kleiderschrank verstopft. Diese Sachen packt Ihr am besten in eine Kiste. Die ist maximal für den Wechselbeutel in der Kita, zum Toben im Garten oder Wald. Glaubt mir, irgendwann hat man keinen mmmh-Stapel mehr!

Ich glaube, gerade bei geschenkter Kleidung ist man oft nicht so konsequent, weil man es ja nicht bezahlt und dadurch oft denkt: auf das eine Teil kommt es jetzt auch nicht an. Aber wir wissen alle: die vermehren sich wundersamerweise! Deswegen ist also auch hier mein Tipp, absolut konsequent zu sein.

seedandstory.de Capsule Wardrobe für meine Kinder | Tipps und Tricks zur Zusammenstellung

Fazit

Wie auch bei meinen letzten Beiträgen zu dem Thema kann ich nur immer wieder betonen: weniger ist mehr. Legt Euch fest, was und wieviel Ihr davon wirklich braucht! Obwohl ich leider mit den Schränken meiner eigenen Kinder nicht ganz so weit bin, wie ich es mir zu diesem Zeitpunkt erhofft hatte, sehe ich doch jeden Tag, wie gut das funktioniert. Wie wenig eigentlich wirklich notwendig ist, ohne dabei auf Qualität und eine tolle Auswahl verzichten zu müssen!

Ich hoffe, ich konnte noch einmal offene Fragen beantworten ohne Euch zu langweilen? Heute Abend gehe ich übrigens bei Instagram live, 20:00 Uhr, zu genau diesem Thema. Ich würde mich sehr freuen, wenn wir uns da sehen!

Eure Carolin


Offenlegung | Für diesen Blogpost wurden mir die Outfits, die auf den Fotos zu sehen sind, von tausendkind zur Verfügung gestellt (deswegen die Kennzeichnung als Werbung). Weitere Vergütungen erfolgten nicht. Meine Meinung und Begeisterung für dieses Thema bleiben davon unberührt.

Das passt dazu...

3 Kommentare

  • Reply
    Christin
    17. Mai 2018 at 12:08

    Hallo Carolin,

    ich danke für den zweiten Beitrag! Du hast für gute Aufklärungsarbeit – bei MIR – gesorgt.
    So, ich bin bereit! Capsule Wardrobe ich komme! Ich finde deine Tipps super und hoffe in Zukunft besser zurecht zu kommen im Kleiderschrank der Kinder und bei mir möchte dich das Thema natürlich auch angehen.
    Ich hoffe es klappt mit heute Abend dabei sein 😉 Also, bis dann.

    Viele Grüße,
    Christin

  • Reply
    Sabine
    9. August 2018 at 21:03

    Hallo Carolin,
    ich verfolge schon länger deinen Blog und freue mich über jeden Beitrag. Besonders hängen geblieben bin ich bei Capsule Wardrobe. Wir haben eine Fünfjährige Kleiderliebhaberin. Mit viel zu viel Kleidern, Shirts, Röcken und und und. Wo man doch immer das Gefühl hat, nix passt zusammen und man müsste noch dringend was nach kaufen. Da jetzt die Herbst Wintergarderobe ansteht, will ich noch mal neu starten. Deine allgemeine Liste habe ich schon. Nur noch so gar kein Gefühl wie viel von was eigentlich ausreichend ist. Hast Du dazu vielleicht noch auch eine Aufstellung?
    Liebe Grüße aus Bremen
    Sabine

    • Reply
      Carolin
      15. August 2018 at 18:35

      Liebe Sabine, ganz lieben Dank für Deine Worte! Ich freu mich sehr, dass Dir mein Blog so gut gefällt! Nein, eine Aufstellung habe ich nicht, das ist einfach so individuell (Tragegewohnheiten, wie oft wäscht man etc.). Ich habe mir am Anfang einfach eine beliebige Zahl ausgedacht (ich glaube, es waren 50 oder 60 Teile) und haben alles darin aufgeteilt. Mittlerweile brauche ich die Zahl nicht mehr, sondern merke so, was fehlt oder nicht getragen wird. Das ist sicher ein wenig Übung und Erfahrung, das kommt beim Machen. Ich wünsch Dir viel Erfolg und Freude beim Ausprobieren! Uns hat es das Leben wesentlich erleichtert.

    Hinterlasse einen Kommentar