seed & story
DIY

Genähte kleine Handtasche mit handbesticktem Leder

In letzter Zeit habe ich wieder häufiger hinter der Nähmaschine gesessen und vor allem eins getan: Kissen genäht; Unmengen von Kissen fürs gesamte Haus. Die zeig ich Euch demnächst mal, wenn ich mir überlegt habe, wie ich das am besten fotografieren soll… Jedenfalls gab es dabei neulich einen kleinen ungeplanten Zwischenfall: eine genähte kleine Handtasche.

seedandstory.de | Kleine genähte Handtasche mit Lederstickerei

Ich hab mir wirklich schon ewig keine Tasche mehr genäht. Die Strandtasche aus altem Mangelleinen zählt nicht, weil das schließlich keine Handtasche ist. Auch, wenn Mütter gern von sich behaupten, immer das halbe Universum mit sich herumtragen zu müssen und eine Tasche deswegen nie groß genug sein kann (Ähnlichkeiten mit hier anwesenden Müttern sind reiner Zufall, ich schwör!).

Zurück zur kleinen Palme, wie ich sie liebevoll nenne. Mein Sohn, der alte Dschungelforscher, hatte sich Kissen mit Pflanzenmotiven gewünscht und bei Stoff&Stil verschiedene Stoffe mit Palmenblattmotiven herausgesucht. Und während sich hier also Rest auf Rest türmte, sah ich auf einmal diese kleine süße Tasche vor mir. Als hätte sie auf mich gewartet. Den Schnitt habe ich schon ewig hier liegen, es wurde also Zeit, ihn endlich einmal auszuprobieren.

seedandstory.de | Kleine genähte Handtasche mit Lederstickerei

Das Besticken der Lederklappe hat mich dann einiges an Nerven gekostet. Erst hatte ich mich „vernäht“ – also alles wieder aufgetrennt. Leder verzeiht nur keine Fehlstiche, was tun? So griff ich zum Handstickgarn, zeichnete mir grob ein Motiv vor und legte los. Jedes Loch habe ich mit dem Nahtauftrenner vorgestochen (was zu einem weiteren Unfall führte, als mir der Trenner ausrutsche und ich aus Versehen ins Leder schnitt… sowas ärgert mich maßlos, aber ich hab es jetzt gelassen. Entweder fällt mir noch etwas wirklich Gutes ein oder ich schließe Frieden damit; wäre ja gleich eine gute Lektion fürs Leben, nicht wahr?). Am Ende hatte ich an mehreren Fingern Blasen, aber war sehr glücklich mit dem Ergebnis.

seedandstory.de | Kleine genähte Handtasche mit Lederstickerei

Mir war sehr wichtig, dass mir das Projekt von Anfang bis Ende Freude bereitete. Ich wollte kein „Ach, sieht eigentlich blöd aus“-UFO mehr, sondern das Nähen die ganze Zeit genießen. Ich habe auch nur mit dem gearbeitet, was ich hier zu Hause hatte und nichts extra eingekauft. Ein bisschen bin ich aus der Übung, das habe ich an ein/zwei Stellen, die nicht ganz so exakt sind, wie ich es gern hätte, gemerkt.

Die Tasche ist wirklich klein. Es passt mein Schlüssel mit dem wunderschönen, indischen Lederelefanten aus Amsterdsm, mein ebenso kleines Portemonnaie, welches mir mein Mann noch vor den Kindern in Göteborg gekauft hatte und mein Handy rein (okay, Taschentücher, Lippenbalsam und Handcreme gehen schon auch noch ;-)). Die Größe ist übrigens perfekt für eine Kinderhandtasche und meine Mädels haben beide schon eine angemeldet. Jetzt muss ich nur noch schöne Stoffe zusammen suchen.

seedandstory.de | Kleine genähte Handtasche mit Lederstickerei

Übrigens: Ostersonntag habe ich sie das erste Mal ausgeführt, die genähte kleine Handtasche. Morgens zum Gottesdienst in die Kirche. Die Kinder bekamen hinterher noch Schokolade geschenkt und dreimal dürft Ihr raten, wo die ganzen Hasen und Schokoeier alle verstaut wurden! Womit der Beweis erbracht wäre, dass ich selbst in die kleinste Tasche mein Kinderuniversum bekomme, hihi.

Eure Carolin

seedandstory.de | Kleine genähte Handtasche mit Lederstickerei


Hier nochmal alle Materialien auf einen Blick

das Leder habe ich hier mal von einer örtlichen Polsterei auf dem Flohmarkt gekauft; aber ansonsten würde ich ecopell-Leder kaufen

Stoffe: Palmen von Stoff&Stil, türkisfarbener Musterstoff von mira rostock, hell türkisfarbener Baumwollstoff aus meinem Bestand

Prym D-Ring (4 Stück)*, Handstickgarn (zum Beispiel von Anchor*)

Schnittmuster: Täschchen Sue von käselotti


*affiliate-Links: die Produkte aus der Übersicht (im Text mit einem * gekennzeichnet) sind Teil eines sogenannten Affiliate-Programmes. Wenn Ihr darüber in den verlinkten Shops kauft, unterstützt Ihr meine Arbeit mit einem kleinen Beitrag, der Euch keinen Cent extra kostet. 

Das passt dazu...

8 Kommentare

  • Reply
    Susanne
    3. April 2018 at 22:03

    Die ist aber hübsch geworden! Ich hab hier auch noch „Zutaten“ für eine Tasche! Ich lass mich jetzt einfach mal inspirieren! ❤️

    • Reply
      Carolin Schubert
      4. April 2018 at 9:52

      Ich dank Dir! Wahrscheinlich sind das die besten Projekte, oder? Die einfach so da liegen…

  • Reply
    Antonia
    4. April 2018 at 6:48

    Die Tasche ist wirklich wunderschön geworden! Und kleine Patzer sind erlaubt – perfekt ist langweilig. 🙂 Außerdem bekommt Leder nach einer Weile der Nutzung ja auch schöne Gebrauchsspuren, wen interessiert da noch ein kleiner Schnitt. 😉
    Dein Text ist auch so witzig geschrieben, hab ich sehr gerne gelesen, den Blogbeitrag! (Die anderen sind nicht weniger toll geschrieben!)

    • Reply
      Carolin Schubert
      4. April 2018 at 9:53

      Dankeschön, Antonia, das freut mich sehr! Ja, ich ich gebe zu, an der Einstellung arbeite ich noch (zumindest, was meine kreativen Arbeiten angeht ;-))…

  • Reply
    Crissie
    5. April 2018 at 8:31

    EIne wirklich tolle Tasche! Das handgestickte Motiv passt wirklich perfekt zum Muster des Stoffes, den ich übrigens auch noch bei mir auf dem To-Sew-Stapel liegen habe. Ich möchte auch Kissen daraus werden, mal sehen, ob bei mir auch ein Rest für eine Tasche bleibt;)
    Ich finde, für dieses Ergebnis haben sich die Blasen an den Fingern auf jeden Fall gelohnt, auch wenn die Tasche ohne die Blasen natürlich genauso schön wäre;)

    • Reply
      Carolin Schubert
      5. April 2018 at 9:19

      Das Schlimmste daran ist eigentlich, dass ich jetzt so viel Hornhaut an diesen Stellen habe, dass das Display meines Handys nicht immer erkennt, wenn ich was drauf tippe :-p. Ganz lieben Dank für Deine Worte! Dann bin ich mal gespannt, ob Du Dir am Ende auch noch eine Tasche nähen wirst!

  • Reply
    Olga
    5. April 2018 at 20:14

    Die Tasche ruft nach langen Spaziergängen am Strand!
    Sie ist so schön!!!

    • Reply
      Carolin
      6. April 2018 at 10:17

      Ganz lieben Dank! Ja, auf die lange Spaziergänge freue ich mich schon wieder, sobald es endlich wärmer wird!

    Hinterlasse einen Kommentar